JAHRESTAGUNGEN


„Die VHB Tagung ist einzigartig. Nirgendwo sonst hat man die Möglichkeit sich so gut über Fachgrenzen hinweg auszutauschen und inspirieren zu lassen.“

Dr. Christoph Seckler
Leuphana Universität Lüneburg

 

Konzept und Überblick

Die in der Woche nach Pfingsten stattfindende Jahrestagung der Betriebswirte hat eine lange Tradition als Pfingsttagung des Verbandes. Seit 1924 findet die Tagung in dieser Form statt. Die Tagung dient dem wissenschaftlichen Dialog, der Diskussion betriebswirtschaftlicher, wissenschafts- und hochschulpolitischer Fragestellungen sowie der persönlichen Begegnung der Verbandsmitglieder. 


„Die Jahrestagung des VHB in der Woche nach Pfingsten ist die weltweit einzige Tagung von Format, in der die Betriebswirtschaftslehre in ihrer ganzen Breite verankert ist. Die Auswahl der Beiträge nach einer strengen Begutachtung sichert ein hohes wissenschaftliches Niveau.
Der Besuch der Pfingsttagung lohnt sich deshalb für den Nachwuchs im Fach genauso wie für etablierte Professorinnen und Professoren der Betriebswirtschaftslehre.“

Prof. Dr. Dres. h.c. Wolfgang Weber
Universität Paderborn

Das Fachprogramm der Jahrestagung setzt sich aus drei Bereichen zusammen. Neben dem Generalthema der Tagung, für das vom lokalen Organisationsteam hochkarätige Redner aus dem In- und Ausland eingeladen werden, bietet die Tagung Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit, ihre Erkenntnisse aus allen Bereichen der BWL vorzutragen. Die Qualitätssicherung erfolgt hier durch eine jährlich wechselnde Programmkommission, die auch für die Programmgestaltung der betreffenden Vorträge zuständig ist.

Ergänzt wird das Programm durch Veranstaltungen des VHB-Vorstandes zu aktuellen, wissenschafts- und hochschulpolitischen Themen sowie der Verleihung von Konferenz- und Verbandspreisen.

Die Jahrestagung des VHB ist die einzige BWL-Tagung, die alle Bereiche der Betriebswirtschaftslehre betrifft und die deutschsprachige Betriebswirtschaftslehre vereint.


"Die VHB-Tagung ist eine Möglichkeit für Nachwuchswissenschaftler, die deutsche Betriebswirtschaftslehre in ihrer ganzen Bandbreite kennenzulernen."

Prof. Dr. Thomas Mellewigt
Prof. Dr. Elke Schüßler

beide Freie Universität Berlin

Neben denjenigen Mitgliedern, die die Jahrestagung aus "Traditionsgründen" besuchen, ist diese daher auch interessant für junge Wissenschaftler(innen) und aktive Lehrstuhlinhaber(innen), die Interesse an fächerübergreifendem Networking und hochschulpolitischen Entwicklungen sowie der Entwicklung des Faches insgesamt haben.

Den Belangen des wissenschaftlichen Nachwuchses wird in besonderem Maße Rechnung getragen, indem der Tagung vorgeschaltet eine Preconference angeboten wird und im Laufe der Tagung verschiedenste Veranstaltungen angeboten werden, die den wissenschaftlichen Nachwuchs ausdrücklich als Zielgruppe adressieren.


„Die Pfingsttagung bietet die Möglichkeit, sich mit Kollegen auch aus den anderen BWL-Disziplinen auszutauschen und Forschungsimpulse aufzunehmen.
Gerade für den Nachwuchs bietet die Pfingsttagung eine hervorragende Plattform, sich an die Community anzubinden.“

Prof. Dr. Jürgen Ernstberger (TU München)
Prof. Dr. Ulfert Gronewold (Universität Potsdam)
Prof. Dr. Dennis Hilgers (JKU Linz)

Weitere Meinungen zur Jahrestagung